Münchener Verein Versicherungsgruppe

“Viele junge Handwerker haben einen hohen Bedarf an Versicherungsprodukten”

Für wenige Zielgruppen ist ein umfangreicher Versicherungsschutz so notwendig wie für Handwerker. Für sie hat der Münchener Verein den Handwerkblog erstellt. Wir fragen nach, was dahinter steckt.

„Relevante Informationen für das Handwerk rund um die Themen Versicherung, Digitalisierung, Gesundheit und Vorsorge”

Exoskelette, Versorgungswerk, Technologien: Der Handwerkblog des Münchener Verein informiert junge Handwerker über Vorsorge, Versicherung und Innovationen. Mansoer Weigert, Abteilungsleiter Marketing beim Münchener Verein, erklärt das Projekt – und warum es auch für Vermittler spannend ist.

Redaktion: Wie kam es zu der Idee für den Handwerkblog?

Mansoer Weigert: Der neue Blog des Münchener Verein richtet sich an seine Kernzielgruppe Handwerk. Ganz nach dem Motto: „Aus dem Handwerk. Für das Handwerk.“ will der Münchener Verein in Zukunft Mehrwerte für Handwerker schaffen. Das tut er natürlich bereits durch seine ausgezeichneten und spezifisch auf das Handwerk ausgerichteten Versicherungsprodukte. Der Blog liefert dazu ergänzend relevante Informationen für das Handwerk rund um die Themen Versicherung, Digitalisierung, Gesundheit und Vorsorge – online, interaktiv und jederzeit abrufbar.

Redaktion: Wofür steht das Projekt?

Mansoer Weigert: Der Name ist Programm – ein Blog für das Handwerk – ein Handwerkblog. Wir möchten vor allem die junge Generation an Handwerkern erreichen – also eine Zielgruppe zwischen 16 bis etwa 40 Jahren. Diese jüngere Zielgruppe hat ein anderes Informationsverhalten als die älteren Generationen. Haben junge Handwerker eine Frage oder interessieren sich für ein bestimmtes Thema, rufen sie im ersten Schritt nicht ihren Berater, Arzt oder Anwalt an. Stattdessen informieren sie sich über Google oder die sozialen Medien.

Auf dieses veränderte Informationsverhalten wollen wir mit dem Handwerkblog reagieren. Zudem ist diese Zielgruppe – also Azubis, junge Gesellen und Meister – diejenige, die starken Bedarf an Informationen zu Vorsorge und Versicherungen hat.

Redaktion: Gibt es Themenschwerpunkte und wenn ja, welche sind es?

Mansoer Weigert: Versicherung und Vorsorge sind die Spezialgebiete des Münchener Verein und spielen deshalb auf dem Blog auch eine große Rolle. Klassische Themen auf dem Handwerkblog sind etwa: Welche Versicherungen brauche ich als Betriebsinhaber? Welche Vorsorgeprodukte eignen sich für welches Gewerk und was ist eigentlich ein Versorgungswerk? Aber nicht nur das Versicherungsthema wird auf unserem Handwerkblog präsent sein – wir wollen vor allem Mehrwerte für unsere Handwerker bieten. Deshalb behandeln wir auch Themen im Bereich Gesundheit, Digitalisierung und führen Experteninterviews durch.

Wir stellen dabei Fragen wie zum Beispiel: Eignen sich Exoskelette fürs Handwerk? Wie hebe ich richtig schwere Lasten ohne mir den Rücken kaputt zu machen? Welche Apps gibt es eigentlich für Handwerker da draußen? Das sind nützliche Informationen, die präventiv einem Leistungsfall entgegenwirken und vor allem aufklären sollen. Und damit unsere Handwerker nicht immer nur lesen müssen, gibt’s auf dem Handwerkblog natürlich auch spannende Video- und Podcastinhalte.

Redaktion: Haben Sie weitere Pläne für den Handwerkblog wie etwa Podcasts ?

Mansoer Weigert: Aktuell produzieren wir hauptsächlich Textbeträge und einige Videoinhalte. Besonders die junge Zielgruppe hat durch das tägliche Nutzen von Social Media-Kanälen den Drang nach Snackable Content – am besten in Videoform. Wir versuchen, mit kurzen Videobeiträgen auf diese Veränderungen zu reagieren. Auch Podcasts haben wir ins Auge gefasst. Aktuell unterstützen wir hier die Podcasts des handwerk magazins, die unsere Leser natürlich auch auf dem Handwerkblog zu hören bekommen. Eine eigene Produktion ist mit dem Ausbau des Redaktionsteams in Zukunft ebenfalls denkbar. So ganz ohne Textbeiträge – insbesondere bei erklärungsbedürftigen Themen wie Versicherungen und Vorsorge – geht es jedoch auch auf dem Handwerkblog nicht ganz.

Redaktion: Wie wollen Sie junge Handwerker bzw. Azubis oder Gesellen als Kunden erreichen?

Mansoer Weigert: Die Beiträge des Handwerkblogs werden auf Social Media unter den Auftritten des Münchener Verein verbreitet – also dort, wo sich junge Handwerker in ihrer Freizeit aufhalten. Uns geht es dabei jedoch weniger darum, die Handwerker direkt als Kunden zu gewinnen. Statt Werbung, Leads und Conversion setzen wir mit dem Blog mehr auf Markenbekanntheit. Wir wollen mit den Inhalten zeigen, dass wir Ahnung vom Handwerk und den Bedürfnissen von Handwerkern haben.

Der Münchener Verein etabliert sich so als erster Ansprechpartner, wenn es um das Thema „Versicherung und Vorsorge im Handwerk“ geht.

Ziel ist also der Vertrauensaufbau: Wenn junge Handwerker eine Frage zum Thema Versicherung haben, freuen wir uns, wenn sie sich an den Münchener Verein als Spezialisten und starken Partner in dieser Sache erinnern. Und so natürlich langfristig zu einem zufriedenen Kunden werden.

Redaktion: Inwiefern ist der Handwerkblog auch für Vermittler spannend?

Mansoer Weigert: Für Vermittler ist der Handwerkblog besonders spannend, wenn Sie mehr über die Zielgruppe Handwerk und die Rolle des Münchener Verein im Handwerk erfahren wollen. Handwerker gelten nicht selten als „alte Betriebsinhaber“, die ihre Versicherungs- und Vorsorgeprodukte bereits seit mehreren Jahrzehnten besitzen. Doch das Gegenteil ist der Fall! Viele junge Handwerker – seien es Gründer, Startups oder Betriebsnachfolger – haben einen hohen Bedarf an Versicherungsprodukten, weshalb diese Zielgruppe auch für Vermittler spannend sein kann.

Dabei ist diese Zielgruppe digital unterwegs, innovativ und nachhaltig. Und über Social Media ansprechbar! Ideal für Makler, die auf einen digitalen Vertriebsweg setzen.

Zudem können Vermittler die Beiträge des Handwerkblogs auf ihren eigenen Kanälen zur Zielgruppenansprache nutzen – ohne reine Werbung für einen Versicherer zu machen. Zudem arbeiten wir gerade an der Implementierung eines RSS-Feeds, sodass der Blog auch auf Webseiten & Co. einbindbar ist.

Redaktion: Können sich Handwerker auch auf dem Handwerkblog einbringen? Mit welchen Themen?

Mansoer Weigert: Verfasst werden die Beiträge von unserem Redaktionsteam des Münchener Verein: Mitmachen kann aber jeder! In unserer Rubrik „Experten“ kommen Handwerker und Vertreter der Handwerksorganisationen zu Wort und liefern spannende, kontroverse oder lustige Einblicke ins Handwerk. Thematisch haben wir diese Rubrik gewollt offen gestaltet. Wir freuen uns, wenn sich viele Handwerker aktiv am Blog beteiligen und ihre Ideen einbringen. Einige Landesinnungsverbände, Handwerksorganisationen und die Fachpresse aus dem Handwerk haben wir schon als Fürsprecher gewonnen.

Gerne sind Handwerker dazu aufgerufen, als Experten zu fungieren und sich unter handwerkblog@muenchener-verein.de mit Ideen, Themen, Kritik und Meinung oder auch für ein Interview zu melden.

Titelbild: ©Mansoer Weigert

Lisa Mayerhofer
Lisa Mayerhofer
Mitglied der NewFinance-Redaktion mit vorherigen Stationen beim Süddeutschen Verlag und Burda Forward.

Auch interessant

Über uns

Skoro
Joachim Rahn
Waldemar Bliss
Ulrich Schubert
Tim Kienecker
Peter Teichmann
Michael Krüger
Hendrik Mohr
Heiko Senff
Daniel Schäfer
Cornelia Puls

Kontakt

Münchener Verein Versicherungsgruppe

Pettenkoferstrasse 19
80336 München

+49 89 5152 2340
info@muenchener-verein.de

Don't Miss