Münchener Verein Versicherungsgruppe

Digitalisierung der Gesundheit

Kunden erwarten immer mehr digitale Angebote. Vermittler, die mit entsprechend ausgerüsteten Anbietern zusammenarbeiten, sind deutlich im Vorteil. Der Münchener Verein erweitert sein Angebot digitaler Zusatzanwendungen.

Kunden wollen es digital

Digitale Kundendienstleistungen entwickeln sich mehr und mehr zu einem Wettbewerbsvorteil innerhalb der Versicherungsbranche. Wie eine aktuelle Untersuchung der Management- und Technologieberatung BearingPoint verdeutlicht, sind Vermittler hier immer mehr gefragt, entsprechend zu reagieren.

Dabei ist es egal, welche Tätigkeit genau vom Kunden ausgeht – sei es das Unterzeichnen von Dokumenten oder Anträgen, Vertragskündigung oder das Einholen einer Vollmacht: Alle bürokratischen Handlungen, die einst dem Postweg überlassen waren, wollen Kunden nun digital erledigen. Jeder dritte Befragte zwischen 25 und 34 Jahren hat schon einmal eine Interaktion mit dem Versicherer abgebrochen, weil der Vorgang an irgendeinem Punkt in der Informationskette zu aufwändig gewesen sei. „Je jünger und medienaffiner die Kundinnen und Kunden, desto größer der Wunsch nach unkomplizierten, digitalen Lösungen“, sagte Giovanni Zucchelli, Partner und globaler Segmentleiter Versicherungen bei BearingPoint, in einer Unternehmensmeldung dazu.

Das kann iATROS

Für Makler, die sich auf die private Krankenversicherung oder Krankenzusatzversicherungen spezialisiert haben, sind die digitalen Gesundheitsanwendungen vom Münchener Verein ein starkes Verkaufsargument. Die neueste Ergänzung dieser Services ist iATROS, das digitale Herzzentrum. Zu den Leistungen von iATROS gehören unter anderem eine digitale Sprechstunde, eine ausführliche EKG-Befundung sowie das Einholen von Zweitmeinungen. Und das alles digital. Das Programm kann zeigen, wie sich der Blutdruck von Patienten verhält oder wie etwa die Zusammenhänge zwischen Risikofaktoren und bestimmten Krankheiten aussehen. „Im Rahmen der Versorgung von Versicherten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind begleitende Gesundheitsangebote wie Telemedizin sowie Gesundheits-Coaching wesentlich. Wir erfüllen durch die Kooperation mit iATROS diesen Bedarf und sind für interessierte Versicherte der digitale Versorger und Ansprechpartner“, erklärte Dr. Stefan Lohmöller, COO der Münchener Verein Versicherungsgruppe, dazu.

„Seitdem ich die App nutze, lebe ich bewusster und bin sehr motiviert, an meiner Gesundheit zu arbeiten.“ – Stimme eines Kunden

Digitale Zusatzangebote beim MV

Das ist jedoch noch längst nicht alles. In der digitalen Gesundheitswelt des Münchener Verein gibt es eine ganze Reihe verschiedener Services rund um die Gesundheit.

Das Gesundheitsportal

Das geht mit dem Gesundheitsportal los. Die Inhalte des Portals sind von medizinischen Experten verständlich erklärt und entsprechend aufbereitet. Kunden finden hier ausführliche Beschreibungen von über 600 Krankheiten und Diagnoseverfahren. Verschiedene Tests, ein Quiz und der interaktive Übungsbereich regen zum Mitmachen an.

Digitale Apps

In der Krankenvollversicherung sorgt das neue Digitale-Verordnungs-Gesetz dafür, dass medizinische Apps einheitlich formulierte Qualitätsmerkmale aufweisen müssen. Beim MV Versicherte können die Kosten für alle digitalen Apps aus dem Katalog der Bundesregierung erstattet bekommen. Dafür müssen sie nur das Rezept und die Rechnung einreichen. Und zwar ganz einfach in der MV ServiceApp oder per Post.

Die Videosprechstunde

Wer beim Münchener Verein eine private Krankenkostenvollversicherung hat, kann zu allen medizinischen Anliegen per Videosprechstunde oder per Telefon mit einem Facharzt der TeleClinic sprechen. So können die Kunden rund um die Uhr Arztgespräche, Rezepte oder die Krankschreibung erhalten. Und das ganz ohne Wartezimmer oder Ansteckungsgefahr. Weitere Informationen dazu gibt es unter diesem Link.

Die Gesundheits-Hotline

Eine andere Möglichkeit, um schnell qualifizierte Informationen für Gesundheitsfragen zu erhalten, ist die MV-Gesundheitshotline,. Ein Team von medizinischen Fachleuten des Kooperationspartners almeda GmbH steht Kunden mit Rat und Tat zur Seite. Zum Beispiel können sie Informationen zu verbreiteten Krankheitsbildern, Diagnostik oder Therapiestandards erhalten – oder sich über Wirkungen und Nebenwirkungen von Medikamenten informieren.

Case-Management

Weiterhin stellt der Münchener Verein bei Erkrankungen des Knie- oder Hüftgelenks sowie bei Schlaganfällen eine umfassende Unterstützung durch geschulte Case-Manager bereit. Diese planen und koordinieren die Versorgung gemeinsam mit den Patienten. Auch die behandelnden Ärzte, Pflege- und Sozialdienste werden in den Prozess eingebunden.
Kunden erreichen die Case-Manager unter dieser Hotline: 089/5152-2513

Rabatte für Medikamente

Und schließlich profitieren Kunden beim Münchener Verein von einer qualitativ hochwertigen Versorgung mit Arzneimitteln. Oftmals gibt es verschiedene gleichwertige Medikamente zu günstigeren Preisen. Um den Kunden Preisvorteile von diesen Alternativen zu sichern, sogenannten Generika, und diese besser nutzen zu können, hat der Münchener Verein mit ausgewählten Herstellern Verträge geschlossen.

Weitere Informationen zu allen Services gibt es hier auf der Homepage.

Titelbild: © yj / stock.adobe.com

Sie haben einen Fehler gefunden? Unsere Redaktion freut sich über einen Hinweis.

NewFinance Redaktion
NewFinance Redaktionhttps://www.newfinance.de
Hier bloggt die Redaktion der NewFinance zu allgemeinen und speziellen Themen rund um die Beratung in Sachen Versicherung, Finanzen und Vorsorge aber auch zu Unternehmensthemen der Münchener Vereins. Wir wünschen eine spannende und unterhaltende Lektüre!

Auch interessant

Über uns

Joachim Rahn
Olga Simes
Waldemar Bliss
Klaudia Skoro
Ulrich Schubert
Tim Kienecker
Peter Teichmann
Michael Krüger
Hendrik Mohr
Heiko Senff
Karoline Mielken
Ali Gürcali
Lea Raus

Kontakt

Münchener Verein Versicherungsgruppe

Pettenkoferstrasse 19
80336 München

+49 89 5152 2340
info@muenchener-verein.de

Mein Vereinsheim

Don't Miss

Jungmakler Award 2024